Superbike-WM Phillip Island/ AUS

Auftakt mit engen Zeitabständen

 

 Der Eröffnungstag zur Superbike-Weltmeisterschaft im australischen Phillip Island zeigte, dass die 22. Saison dieser Weltmeisterschaft voraussichtlich die spannendste aller Zeiten werden könnte. Gerade mal eine Sekunde trennte den Schnellsten vom 15. im ersten Qualifikationstraining am Nachmittag, in der die Fahrer des Teams SUZUKI Alstare, Max Neukirchner und Yukio Kagayama, als Viert- und Fünftschnellster vorne mit dabei waren. Jakub Smrz (Ducati) setzte mit 1.32,312 min die Bestzeit, gefolgt von Noriyuki Haga (Ducati) und Leon Haslam (Honda).

 

Max Neukirchner – 1.32,673 min:

"Grundsätzlich lief es am Nachmittag viel besser als morgens. Vormittags haben wir hart gearbeitet, aber es schien sich kein großer Fortschritt einzustellen. Am Nachmittag änderten wir dann die Abstimmung des hinteren Federbeins, und schon ging es besser. Nach meinem Eindruck hatten wir beim Test am vergangenen Wochenende mehr Grip, aber ich bin sicher, dass in den nächsten zwei Tagen noch besser gehen wird.“

 

Yukio Kagayama – 1.32,704 min:

"Heute Nachmittag life es bei mir nicht so gut, und ich hatte den Eindruck, dass der Grip auf der Strecke im Vergleich zum Vormittag nachgelassen hat. Aber das lag wahrscheinlich an den deutlich höheren Asphalttemperaturen heute Mittag. Wir begannen mit der Abstimmung, die wir beim Test letztes Wochenende herausgefahren hatten und versuchten uns an der Feinabstimmung fürs Rennen am Sonntag. Wir hatten ein paar kleine Getriebeprobleme am Vormittag, konnten diese aber nachmittags lösen. Ich denke, dass die Asphalttemperatur einen entscheidenden Einfluss auf das Fahrverhalten der Motorräder hat, und mir persönlich wäre es lieber, wenn es beim rennen am Sonntag nicht so heiß wie am heutigen Nachmittag wäre.“

 

Freitag, Qualifying:

1. Smrz (CZ-Ducati) 1.32,312 min, 2. Haga (J-Ducati) 1.32,569, 3. Haslam (GB-Honda) 1.32,623, 4. Max Neukirchner (D- Alstare Suzuki) 1.32,673, 5. Yukio Kagayama (J- Alstare Suzuki) 1.32,704, 6. Nakano (J-Aprilia) 1.32,928, 7. Fabrizio (I-Ducati) 1.32,932, 8. Spies (USA-Yamaha) 1.32,939, 9. Sykes (GB-Yamaha) 1.32,971, 10. Kiyonari (J-Honda) 1.32,991.

 

Weitere Informationen finden Sie unter www.suzuki-racing.com.

Zurück